Unterzeichnung des Änderungsprotokolls zum deutsch-niederländischen Doppelbesteuerungsabkommen

Unterzeichnung des Änderungsprotokolls zum deutsch-niederländischen Doppelbesteuerungsabkommen Bild vergrößern Unterzeichnung des Änderungsprotokolls zum deutsch-niederländischen Doppelbesteuerungsabkommen (© Auswärtiges Amt) Der Leiter der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes, Martin Kotthaus, und die Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Berlin, Monique van Daalen, haben am 11. Januar 2016 im Auswärtigen Amt ein Änderungsprotokoll zum deutsch-niederländischen Doppelbesteuerungs- abkommen unterzeichnet.

Das Protokoll aktualisiert die Territorialklauseln beider Vertragsstaaten und nimmt redaktionelle Änderungen sowie die Anpassung einzelner Inhalte an das aktuelle OECD-Musterabkommen vor. Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Berlin, Monique van Daalen und Leiter der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes, Martin Kotthaus Bild vergrößern Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Berlin, Monique van Daalen und Leiter der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes, Martin Kotthaus (© Auswärtiges Amt)


Nach Abschluss der innerstaatlichen Gesetzgebungsverfahren in beiden Staaten soll das Abkommen voraussichtlich noch in diesem Jahr ratifiziert werden, um eine Anwendung des neuen Abkommens auf Veranlagungszeiträume ab dem Jahr 2017 zu ermöglichen.