Wie beantrage ich einen Reisepass, wenn ich im karibischen Teil des Königreichs der Niederlande wohnhaft bin?

Für die Länder Aruba, Curaçao und Sint Maarten (südlicher Teil) sowie für die besonderen Gemeinden der Niederlande Bonaire, Sint Eustatius und Saba (karibischer Teil der Niederlande) ist das Generalkonsulat Amsterdam die zuständige Passbehörde. In Notfällen können aber bei den Honorarkonsuln in Aruba und Curaçao Reiseausweise zur Rückkehr ausgestellt werden.

Da die Honorarkonsuln auf Curaçao und Aruba keine Passbehörden des Auswärtigen Amts sind, ist der reguläre Reisepass (mit Fingerabdrücken) grundsätzlich bei der zuständigen Passbehörde zu beantragen. Der Honorarkonsul in Curaçao ist jedoch befugt, Anträge für Personalausweise sowie Reisepässe für die biometrische Daten erhoben werden müssen, anzunehmen und zur weiteren Bearbeitung an das Generalkonsulat Amsterdam weiterzuleiten. Hierfür entfällt jedoch eine erhöhte Bearbeitungsgebühr.

Für die Antragstellung gelten die gleichen Bedingungen wie für deutsche Staatsangehörige in den Niederlanden. Die Pässe werden über die Honorarkonsuln zur Aushändigung übersandt.

Ihre Ansprechpartnerin für Aruba ist:

Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland
Frau E. Cohen Henriquez
Sekretärin: Frau Evelina de Mey
Weststraat 17, P.O. 156, Oranjestad, Aruba   
Tel.: +297 (5)82-3950
Fax:  +297 (5)83-2165
E-Mail: hk-diplo%27%de,oranjestad

Ihr Ansprechpartner für die Inseln Curaçao , Sint Maarten (südlicher Teil) Saba, Sint Eustatius und Bonaire sind der Honorarkonsul auf Curaçao ist:

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland
Herr Karel Frielink
Mitarbeiterin: Frau Indra Lont
BZSE Attorneys at Law/Tax Lawyers
Mahaaiweg 7A, Willemstad, Curaçao
Tel.: +5999 7372973
Fax: +5999 732971
E-Mail: hk-diplo%27%de,willemstad

Adresse, Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der Konsularabteilung

Generalkonsulat Amsterdam

Wenn Sie uns eine E-Mail schreiben wollen, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

vorläufiger Reisepass für Notfälle

Vorläufiger Reisepass

Eelektronischer Reisepass (ePass)

Reisepass

Der elektronische Reisepass wurde im November 2005 eingeführt, seit November 2007 werden neben dem Lichtbild auch zwei Fingerabdrücke des Passinhabers gespeichert.