Deutsch-niederländisches Wissenschafts- und Innovationsforum

Deutsch-niederländisches Wissenschafts- und Innovationsforum Bild vergrößern v.l.n.r.: Dekan der Radboud-Universitätsklinik Paul Smits, Bundesministerin Johanna Wanka, Ministerin Jet Bussemaker, Bürgermeister von Nijmegen Hubert Bruls und Botschafter Dirk Brengelmann. (© William Moore) Am 9. und 10. Februar 2017 fand auf dem Campus der Radboud-Universität in Nijmegen das erste deutsch-niederländische Wissenschafts- und Innovationsforum statt. Hochrangige deutsche und niederländische Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik kamen zusammen, um sich zur grenzüberschreitenden deutsch-niederländischen Forschungs- und Innovationszusammenarbeit, beispielsweise auf dem Gebiet der Digitalisierung im Gesundheitswesen, auszutauschen. Zu den Teilnehmern gehörten neben Bundesministerin Johanna Wanka und Ministerin Jet Bussemaker auch der deutsche Botschafter in den Niederlanden, Dirk Brengelmann, der Bürgermeister von Nijmegen und der Dekan der Radboud-Universitätsklinik.

Deutschland und die Niederlande sind  bereits eng vernetzte hochinnovative Nachbarn. Sie sind bestrebt, den Austausch zwischen Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen in beiden Ländern weiter zu vertiefen, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu stärken und damit auch den europäischen Forschungsraum mit zu gestalten.