Besuch von Bundespräsident Gauck in den Niederlanden

Beusch Gauck Bild vergrößern (© bpa/Kugler)

Zu einer seiner letzten Auslandsreisen als Bundespräsident hielt sich Joachim Gauck am 6. und 7. Februar 2017 in den Niederlanden auf.

Bundespräsident Gauck hatte bereits zum Auftakt seiner Amtszeit vor fünf Jahren im Mai 2012 die Niederlande besucht und als erstes ausländisches Staatsoberhaupt an den Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung von der Naziherrschaft teilgenommen.

König Willem-Alexander und Königin Máxima empfingen am Abend des 6. Februar  die Gäste aus Deutschland im Palast Noordeinde in Den Haag zu einem Abendessen mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur.
 
Einen Höhepunkt der Reise bildete der akademische Festakt der Universität Maastricht am 7. Februar, bei dem Bundespräsident Gauck die Ehrendoktorwürde verliehen wurde. Am 25. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht hielt der Bundespräsident eine mit großem Beifall aufgenommene Rede zur Zukunft der Europäischen Union.

Zur Europa-Rede des Bundespräsidenten in Maastricht (DEU, NLD, ENG)