OSZE-Mittagessen in der Residenz des deutschen Botschafters

OSCE Mittagessen Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Den Haag)

Auf Einladung der Ständigen Vertreterin der deutschen Botschaft, Verena Gräfin von Roedern, und auf Mit-Initiative der belgischen Kollegin, Emmanuelle de Foy, kamen am 14.12. Vertreter von über 20 Botschaften von OSZE-Mitgliedstaaten zu einem Mittagessen in der Residenz des deutschen Botschafters zusammen. 

Einleitend sprach Gräfin von Roedern über ein Jahr deutsche OSZE-Präsidentschaft sowie über die wichtigsten Ergebnissen der OSZE-Ministerkonferenz in Hamburg vom 8./9. Dezember 2016. Anschließend berichtete Zahid Movlazada vom Büro des Hohen Kommissars für Nationale Minderheiten sowie Eva van Ginneken vom niederländischen Außenministerium über ihre persönlichen Eindrücke aus der Ministerkonferenz. Danach blieb Zeit für Fragen an die Vortragenden sowie den Vertreter der künftigen OSZE-Präsidentschaft Österreich. 

Diese bisher wohl einzigartige Initiative wurde sehr positiv aufgenommen, was sich auch in der großen Bandbreite der teilnehmenden Staaten widerspiegelte. Fragen wurden v.a. von kleinen Mitgliedstaaten gestellt, die ganz offensichtlich die Möglichkeit Informationen aus erster Hand zu erhalten, sehr schätzten.

OSZE-Mittagessen in der Residenz des deutschen Botschafters

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016