Dutch parliament buildings and Mauritshuis along the Hofvijver; The Hague, Netherlands - © Den Haag Marketing/Jurjen Drenth

Willkommen bei der Deutschen Botschaft in Den Haag

Lesung Bov Bjerg

Lesung Bov Bjerg

Bov Bjerg, Autor des Bestsellers „Auerhaus“, war am 14. Februar 2017 zu Gast in der deutschen Botschaft Den Haag. Etwa 50 begeisterte Zuhörer verfolgten das Gespräch des Verlegers Christoph Buchwald (Cossée) mit dem Berliner Schriftsteller.

Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12. Bundespräsidenten gewählt

Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 in Berlin von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt.

Deutsch-niederländisches Wissenschafts- und Innovationsforum

Deutsch-niederländisches Wissenschafts- und Innovationsforum

Am 9. und 10. Februar 2017 fand auf dem Campus der Radboud-Universität in Nijmegen das erste deutsch-niederländische Wissenschafts- und Innovationsforum statt.

Beusch Gauck

Besuch von Bundespräsident Gauck in den Niederlanden

Zu einer seiner letzten Auslandsreisen als Bundespräsident hielt sich Joachim Gauck am 6. und 7. Februar 2017 in den Niederlanden auf.

Bettina Brandt

Vortrag "With Love from Vienna"

Mit über 40 sehr interessierten Zuhörern war der Vortrag zum geplanten Buch „With Love from Vienna“ von Bettina Brandt am 19. Januar 2017  über das Leben älterer Juden im nationalsozialistisch besetzten Wien in der Deutschen Botschaft Den Haag sehr gut besucht.

Deutsch-Niederländisches Forum 2017

Was verbindet Deutschland und die Niederlande? Was können sie voneinander lernen – zum Beispiel, wenn es um die Integration von Zuwanderern geht? Darüber diskutierten Vertreter aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik beim Deutsch-Niederländischen Forum am 17. und 18. Januar 2017 in Berlin.

Touristikmesse Utrecht 2017

Tourimusbörse Utrecht 2017

Zum zehnten Mal in Folge war Deutschland das beliebteste Reiseziel der Niederländer: Mehr als 3,5 Millionen Reisen ins Nachbarland fanden 2016 statt ,eine Steigerung von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das geht aus einer Studie des Fachdienstes NBTC-NIPO hervor, wie die Deutsche Zentrale für Tourismus anlässlich der Reisemesse „Vakantiebeurs 2017“ in Utrecht mitteilte.

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Deutschland hat am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernommen. Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

OSCE Mittagessen

OSZE-Mittagessen in der Residenz des deutschen Botschafters

Auf Einladung der Ständigen Vertreterin der deutschen Botschaft, Verena Gräfin von Roedern, und auf Mit-Initiative der belgischen Kollegin, Emmanuelle de Foy, kamen am 14.12. Vertreter von über 20 Botschaften von OSZE-Mitgliedstaaten zu einem Mittagessen in der Residenz des deutschen Botschafters zusammen.

Logo GGFA

Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2017

Das GFFA ist eine internationale Konferenz, welche sich mit den zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft beschäftigt. Sie findet vom 19.-21. Januar 2017 zum neunten Mal während der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt.

Aufgeklappte Ortenburg-Bibel im Deutschen Historischen Museum

500 Jahre Reformation

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Die deutsche G20-Präsidentschaft

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kommen am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen. Der Gipfel und die Fachministertreffen bieten die Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Stellenausschreibung Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK)

DNHK

Die DNHK sucht eine/n Mitarbeiter/in Kommunikation & Public Relations.
Vollzeit - Standort: Den Haag, Niederlande

Mehr Informationen [pdf, 148.13k]

Bundestagswahl 2017

Wahlen

Für die Teilnahme an der Bundestagswahl 2017 müssen Sie sich weder bei der deutschen Botschaft in Den Haag noch beim deutschen Generalkonsulat in Amsterdam für die Bundestagswahl registrieren oder ins Wahlregister eintragen lassen.

Hinweis für Besucher des Konsulates:

Deutscher Reisepass

Die Terminvergabe für Passangelegenheiten erfolgt ausschließlich online:

Direkter Link zum Terminvergabesystem

Wichtige Hinweise für die Passbeantragung [pdf, 407.08k]

Der Außenminister

Sigmar Gabriel

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Sigmar Gabriel (SPD), geleitet. 

Botschafter Dirk Brengelmann

Botschafter Dirk Brengelmann

Botschafter Dirk Brengelmann hat am 24.08.2016 sein Beglaubigungs- schreiben an Seine Majestät König Willem-Alexander überreicht.

Mehr lesen

Flüchtlingskrise – das leistet die deutsche Außenpolitik

Hilfsgüterausgabe an Flüchtlinge in Erbil

Die Bewältigung der weltweiten Flüchtlingskrise ist eine internationale Herausforderung. Bekämpfung der Fluchtursachen und Aufklärung in Herkunftsländern - das sind die Schwerpunkte der deutschen Außenpolitik.

Informationen zur Barrierefreiheit

Rollstuhlfahrer-Symbol

Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Korruptionsprävention

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen.