1. IJP 2015 21 Jahre deutsch-niederländischer Journalistenaustausch
  2. Rente 2015: Beratungstage der Deutschen Rentenversicherung in den Niederlanden
  3. Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino Brandstichter 2015 - Deutsches Theater im Stadttheater Amsterdam
IJP 2015

21 Jahre deutsch-niederländischer Journalistenaustausch

Am gestrigen 05. März 2015  übergab Roland van Vliet, Abgeordneter im niederländischen Parlament und Vorsitzender  der Kontaktgruppe Deutschland, den Teilnehmern des einundzwanzigsten deutsch-niederländischen Journalistenaustauschs  die Stipendien für den diesjährigen Austausch. Die insgesamt sechs Teilnehmer können nun einige Monate im jeweils anderen Land leben und arbeiten und gleichzeitig für ihre Heimatmedien aus dem Gastland berichten. Wie ein roter Faden zog sich das Lob für die Authentizität  und Qualität dieser Berichterstattung durch alle Wortbeiträge des Abends. Mag es viele Gründe geben für die unglaubliche Verbesserung des Deutschlandbildes in den Niederlanden seit der Veröffentlichung der Clingendael-Studie Anfang der neunziger Jahre: völlig unstreitig ist, dass die IJP einen wertvollen Beitrag geliefert haben. Gut 40 Gäste waren bei der Stipendienausgabe anwesend - neben den jetzigen Austauschteilnehmern zahlreiche Alumni, Vertreter sowohl der niederländischen Botschaft in Berlin als auch der deutschen Botschaft in Den Haag, des niederländischen Außenministeriums, Vertreter der IJP sowie zahlreicher  deutsch-niederländischer Organisationen. Im Personalbereich wurden Veränderungen angekündigt. Anke Plättner, langjährige Generalsekretärin des Journalistenstipendiums Duitsland-Nederland, wird künftig andere Aufgaben bei den IJP übernehmen. Ihr folgt Johanna Schneegaß , die derzeitige Programmkoordinatorin. Wouter Meijer, von 2008 bis 2014 Korrespondent der NOS in Berlin und auch Alumnus, präsentierte einen kenntnisreichen Erfahrungsbericht über die Unterschiede zwischen Deutschen und Niederländern wie beispielsweise die unterschiedliche gesellschaftliche Positionierung zu Fragen der Sterbehilfe. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete er zahlreiche Fragen und geriet lediglich einmal kurz ins Stocken. Nämlich als die Frage hieß: „Wouter, wer wird denn die nächste BundeskanzlerIN?“  

Rente

2015: Beratungstage der Deutschen Rentenversicherung in den Niederlanden

Die Deutsche Rentenversicherung bietet in 2015 mehrere Beratungstage in den Niederlanden an.

Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino

Brandstichter 2015 - Deutsches Theater im Stadttheater Amsterdam

In den ersten Monaten des Jahres präsentiert die Stadsschouwburg Amsterdam (Stadttheater Amsterdam) jährlich eine Serie internationaler Theatervorstellungen. Abwechselnd steht ein Stadttheater oder ein Theatermacher im Mittelpunkt. Dieses Jahr ist das die international erfolgreiche Theatermacherin Katie Mitchell.

Mach Mit!

Gespräch zum Thema "Die Bedeutung von Deutschkenntnissen und anderen Fremdsprachen"

Der Bildungsausschuss der Zweiten Kammer hatte am 04.03.2015 zu einem Runden-Tisch-Gespräch zu dem Thema "Die Bedeutung von Deutschkenntnissen und anderen Fremdsprachen" eingeladen.

Energiewende-Konferenz März 2015

Energiewendedialog in Berlin am 26. und 27. März 2015

Erstmals veranstalten die deutsche Bundesregierung sowie der Bundesverband Erneuerbare Energien zusammen mit seinen Spartenverbänden die Energiewendekonferenz „Berlin Energy Transition Dialogue 2015 – towards a global Energiewende“.

Besuch Hüser

Staatssekretär Hüser mit Wirtschaftsdelegation in den Niederlanden

Staatssekretär Uwe Hüser, Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung des Landes Rheinland-Pfalz hat mit einer Wirtschaftsdelegation die Baumesse „Week van de Bouw“ in Utrecht besucht.

Richard von Weizsäcker

Zum Tod von Richard von Weizsäcker

Deutschland trauert um Richard von Weizsäcker. Um einen Menschen, einen Politiker und einen Staatsmann, der für das Ansehen Deutschlands in der Welt Großes geleistet hat. Seine Rede zum 40. Jahrestag...

Axel Hagedorn

Antrittsvorlesung von Professor Axel Hagedorn in Amsterdam

Am 01. März 2014 wurde  Dr. Axel Hagedorn zum außerordentlichen Professor für deutsch-niederländische Rechtsbeziehungen an der juristischen Fakultät der Universität von Amsterdam (UvA) ernannt.

Theatermacherin Katie Mitchell

Brandstichter 2015 - Deutsches Theater im Stadttheater Amsterdam

In den ersten Monaten des Jahres präsentiert die Stadsschouwburg Amsterdam (Stadttheater Amsterdam) jährlich eine Serie internationaler Theatervorstellungen. Abwechselnd steht ein Stadttheater oder ein Theatermacher im Mittelpunkt.

Internationale Grüne Woche 2015

Internationale Grüne Woche 2015

Vom 14. bis 25. Januar fand in Berlin zum 80. Mal die ''Internationale Grüne Woche'' statt. Sie ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Radboud Universität Nimwegen

Summerschool Radboud Universität: Deutschland und seine Nachbarn - Interkulturelle Kommunikation im Zentrum Europas

Die Radboud Universität Nimwegen organisiert vom 10. bis zum 14. August 2015 einen Summerschool mit dem Thema ''Deutschland und seine Nachbarn: Interkulturelle Kommunikation im Zentrum Europas''. Mehr Informationen finden Sie in der untenstehenden PDF-Datei.

Deutsche Rentenversicherung

2015: Beratungstage der Deutschen Rentenversicherung in den Niederlanden

Die Deutsche Rentenversicherung bietet in 2015 mehrere Beratungstage in den Niederlanden an. Eine Übersicht der Termine finden Sie in der unten angehängten PDF-Datei.

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Studierende mit Laptop

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Botschafter Franz Josef Kremp

Botschafter Franz Josef Kremp

Botschafter Franz Josef Kremp hat am 17. April 2013 sein Beglaubigungs- schreiben an Ihre Majestät Königin Beatrix überreicht. Am 30. April 2013 übergab sie das Amt ihrem Sohn König Willem-Alexander.

Korruptionsprävention

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen.